This page has been translated from English

Eine biblische Analyse der Geschichte der Satan - Teil 5 - The Garden of Eden und Temptation of Eve

Eine biblische Analyse der Geschichte der Satan - Teil 5 - The Garden of Eden und Temptation of Eve

Eine biblische Analyse der Geschichte der Satan - Teil 5 - The Garden of Eden und Temptation of Eve

Apropos der feindlichen Versuch, Lügen und Unwissenheit führen zu einem Mangel an richtigen Verständnis der Bibel haben, gibt es zwei Teile dieser Geschichte, die bisher noch nicht, trotz allem Anschein des Gegenteils abgedeckt. Das wäre der Anfang mit der Versuchung in Eden, und ganz am Ende in den See des Feuers sein. Es wäre fahrlässig, sich nicht auf diese Fragen, dabei eine gründliche biblische Analyse der Satan, so bin ich mit ihnen, trotz dieser so umstritten wie sie sind, es könnte dies völlig ungenießbar für die meisten des Christentums. Aber ich bin hier, um Ihnen die Wahrheit sagen, über das, was die Bibel lehrt, nicht zurück zu halten, weil es Informationen inakzeptabel viele Christen ist.

Zunächst einige wichtige Informationen.
Ich habe auf meiner Website gelehrt, oder sehe meine "Case Against the Book of Enoch" Video, rief etwas geistliche Multiplikation und väterlichen spirituelle Linie. Ich werde von dort zu zitieren:

[Begin Auszug auf Väterliche Spiritual Multiplikation]

Zuerst machte Gott Adam,

"Und Gott der HERR machte den Menschen [von] dem Staub der Erde und blies in seine Nase den Odem des Lebens, und der Mensch wurde eine lebendige Seele." (Gen 2,7)

Sobald der Körper Adams den "Atem des Lebens" erhalten hatte, dann wurde er eine lebendige Seele. Daraus können wir verstehen, dass ein Körper, der hat dann die "Atem des Lebens" hinzugefügt, um es, die Ergebnisse in einem neuen "lebende Seele". Das Wort, das hier für "Seele" wird im Neuen Testament geklärt,

1 Kor 15,45 "Und so ist es geschrieben steht: der erste Mensch, Adam, wurde zu einer lebendigen Seele (Psyche), und der letzte Adam wurde ein Geist, der lebendig (pneuma)."

Das Wort, das hier für "Seele" ist "Psyche" und es bedeutet "Leben" und "Seele". Es wird auch in Mt 10,28 verwendet "Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, aber nicht in der Lage, um die Seele zu töten:. Fürchtet aber vielmehr den, welche in der Lage ist der Leib und Seele in der Hölle vernichten" Aber es ist eine andere Wort, das in 1 Kor 15 für "Geist" verwendet wird, und das ist "pneuma". Die Seele und der Geist eines Menschen sind verschieden.

Heb 4:12 Denn das Wort Gottes [ist] lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert, und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und [ist] ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens.

Der "Geist" ist die "Lebensqualität atmen" erwähnt in Gen 2,7 das ist der "Geist", die das Leben bietet. Job zeichnet auch, dass es der Geist oder Atem Gottes, der uns Leben schenkt ist.

"Der Geist Gottes hat mich gemacht, und der Odem des Allmächtigen hat mir das Leben gegeben." Job 33:4

"All das, während mein Atem [ist] in mir, und der Geist (Ruach) Gottes [ist] in meiner Nase" Job 27:3

Also für jeden von uns, wir können nicht eine lebendige Seele, bis der Atem des Lebens zu werden, ist der Geist Gottes, um unseren Körper aufgenommen. Ursprünglich hauchte Gott einen Geist in Adams Körper, und er wurde eine lebendige Seele. Hat Gott das gleiche tun mit Eve, und atmen den Geist in ihr? Nein, so nicht erfasst.

"Und Gott der HERR verursachte einen tiefen Schlaf fallen auf den Menschen, und er schlief, und er nahm eine seiner Rippen und verschloss ihre Stelle mit Fleisch; Und der Rippe, die Gott der HERR aus dem Menschen genommen hatte, machte er eine Frau und brachte sie zu dem Menschen. "Gen 2:21-22

Es ist auch nicht überliefert, dass Gott einen Geist gibt jedem Kind bei der Empfängnis - doch wissen wir, jedes Kind, jeder Mensch ist eine lebendige Seele, so ein Geist ist an die Stelle wurden irgendwann aufgenommen. Ein großer Schwerpunkt dieser neuen Forschung, wenn die Behauptung, dass ein Stück des Geistes, die Gott in Adam atmete multipliziert wurde, zu Evas Geist, zur gleichen Zeit, dass Gott ein Stück Adams Körper, seine Rippe multipliziert, und dies wurde Evas Körper.

Vergleicht man die Verse im Job mit Lev 17 und Gen mit 6:3, so wird deutlich, dass der Geist ist es, was das Leben gibt und dass das Leben des Körpers im Blut ist, so bedeutet das, dass der Geist, den wir haben, dass das Leben gibt, ist mit dem Blut verbunden ist, im Blut, irgendwie. Und dies ist der Atem Gottes.

"Der Geist Gottes hat mich gemacht, und der Odem des Allmächtigen hat mir das Leben gegeben." Job 33:4

"All das, während mein Atem [ist] in mir, und der Geist (Ruach) Gottes [ist] in meiner Nase" Job 27:3

"Denn das Leben des Fleisches [ist] im Blut, und ich habe es euch auf den Altar gegeben, um Sühnung für eure Seelen zu machen: denn es [ist] das Blut, [dass] maketh eine Sühne für die Seele." Lev 17.11

"Und der HERR sprach: Mein Geist (Ruach) soll nicht für immer mit dem Menschen, für die er auch [ist] Fleisch. Noch seine Tage ein hundert und zwanzig Jahre" Gen 6.03

Und so, wenn Gott Eve gemacht aus Adams Rippe, enthalten die Rippe Blut (Rippen Blut enthalten). Die nach der Bibel, bedeutet dies, dass einige der Adam Geist, der Atem des Lebens in ihn atmete durch Gott, das war in der Rippe, dass Gott Eva aus Adam multiplizieren verwendet. Nicht nur der Körper, sondern der Geist gegeben, um Adam von Gott, wurde multipliziert und 1 wurde 2. Ein Körper wurde zwei, wurde ein Geist 2, und aus diesem Grund wurde eine lebende Seele zwei lebende Seelen.

Wenn es um Kinder geht, zeigt die Bibel, dass der gleiche Prozess Multiplikation passiert, aber mit Kindern, werden zwei ein (in der Regel). Wir wissen aus der Genetik, dass sowohl die Körper der Mutter und Vater kombiniert werden, um den Körper des Kindes geworden. Allerdings, wenn es um den Atem des Lebens kommt, der Geist, die ein Körper eine lebendige Seele geworden ist, die Bibel zeigt deutlich, dass der Geist des Kindes, Leben zu geben, allein aus dem Geist der Vater des Kindes multipliziert wird. Dies ist eigentlich eine Art ausgeglichen, wie es der Körper der Mutter, die all die Multiplikation der Körper des Kindes während der Schwangerschaft tut.

1 Cor 11:8,12 "Denn der Mann ist nicht aus der Frau, sondern die Frau aus dem Mann; Denn wie die Frau außerhalb des Menschen, auf diese Weise auch der Mann durch die Frau; aber alle zusammen von Gott. "

"Und Gott der HERR verursachte einen tiefen Schlaf fallen auf den Menschen, und er schlief, und er nahm eine seiner Rippen und verschloss ihre Stelle mit Fleisch; Und der Rippe, die Gott der HERR aus dem Menschen genommen hatte, machte er eine Frau und brachte sie zu dem Menschen. "Gen 2:21-22

Hier wird die Bibel bestätigt, dass die Multiplikation für die ganze Menschheit, war wie von Eve wird von Adam multipliziert. Es lehrt auch, dass die Kinder von ihrem Vater, aber durch ihre Mutter kommen. Ein Kind ist eine lebendige Seele, deren Leben selbst, der Geist mit Leben, kommt aus dem Vater, aber das Kind durch die Mutter multipliziert, einen Körper zu haben. Aber das Leben selbst, der Geist, ist allein aus dem Vater des Kindes multipliziert. Ohne den Geist, würde das Kind nicht eine lebende Seele. Dies ist wahrscheinlich, warum die Bibel scheint immer die Väter zeugen ihre Kinder beziehen, da das Leben kommt aus dem Vater.


Eine weitere Bestätigung, dass der Geist der Vater des Kindes in den Geist des Kindes multipliziert wird möglicherweise in Malachi gesehen werden. Adam wird als mit dem "Rest der Geist", nicht Eve bezeichnet.

"Und hat er nicht machen eine? Dennoch musste er den Rest des Geistes. Und warum ein? Dass er vielleicht versuchen einen göttlichen Samen. Deshalb beherzigen, um Ihren Geist und verachte keiner das Weib seiner Jugend. "Mal 02.15 KJV

So suchen Sie in Adam und Eva, wie hast Multiplikation arbeiten, wenn sie Kinder haben? Die Bibel macht deutlich, dass die sündige geistige Natur mit Todesfolge für alle ihre Kinder von Adam geleitet. Dieses macht ein klarer Fall, dass alle geistigen Tod geerbt und Sündhaftigkeit von Adam, was Sinn macht, wenn sein Geist kam allein wurde multipliziert und an alle ihre Kinder.

1 Kor 15:21-22, 45 "Denn da durch einen Menschen der Tod und durch einen Menschen die Auferstehung der Toten. Denn wie in Adam alle sterben, so werden in Christus alle lebendig gemacht werden. Und so ist es geschrieben steht: der erste Mensch, Adam eine lebendige Seele wurde;. Der letzte Adam wurde ein Geist, der lebendig gemacht "

Römer 5 "Deshalb, wie durch einen Menschen die Sünde in die Welt gekommen ist und der Tod durch die Sünde, so ist der Tod zu allen Menschen durchgedrungen, weil sie alle gesündigt denn bis zu dem Gesetz war die Sünde in der Welt, aber Sünde nicht angerechnet, wenn es es kein Gesetz. Dennoch herrschte der Tod von Adam bis Mose auch über die, die nicht in der Gestalt des Straftatbestands der Adam, der eine Art von Ihm, der kommen wird gesündigt hatte. Aber das Geschenk ist nicht wie die Übertretung. Denn wenn durch die Übertretung des einen die vielen gestorben, viel mehr tat die Gnade Gottes und die Gabe der Gnade des einen Menschen Jesus Christus, im Überfluss zu den vielen. Das Geschenk ist nicht wie das, was durch den einen, der gesündigt kam, denn auf der einen Seite das Urteil entstand aus einer Übertretung was Verurteilung, aber auf der anderen Seite die freie Gabe entstand aus vielen Übertretungen was Rechtfertigung. Denn wenn durch die Übertretung des einen, regierte Tod durch den einen, viel mehr diejenigen, die die Fülle der Gnade und der Gabe der Gerechtigkeit empfangen, im Leben herrschen durch den Einen, Jesus Christus. Also dann als durch eine Übertretung führte Verurteilung für alle Menschen, so auch durch eine Gerechtigkeit gibt Rechtfertigung des Lebens für alle Menschen. Denn wie durch des einen Menschen Ungehorsam die vielen zu Sündern wurden, so werden auch durch den Gehorsam des Einen die vielen zu Gerechten gemacht werden. Das Gesetz kam, so dass die Übertretung erhöhen würde, aber wo die Sünde mächtig wurde, die Gnade übergroß geworden, damit, wie die Sünde herrschte in den Tod, auch so würde Gnade durch die Gerechtigkeit zum ewigen Leben herrschen durch Jesus Christus, unseren Herrn.

Dass die sündige Natur durch den Geist von Adam weitergegeben, wie es alle seine Kinder multipliziert wurde, macht deutlich, dass es nicht nur der Geist ist, aber seine Attribute wie Sündhaftigkeit oder Mortalität, die passieren auf das Kind. Das Gleiche kann in Ex gesehen werden, mit den Sünden der Väter allein gesagt an die Kinder weitergeben, sondern als der Herr sagte zu diesen Besuch zu tun, ist es ungewiss. Es ist der Kontrast zu den Sünden der Mutter, die die Bibel bedeutet normalerweise ausgelöscht.

Ex 20.05 Du sollst sie nicht anbeten und ihnen nicht dienen; denn ich, der HERR, dein Gott, [am] ein eifersüchtiger Gott, der die Missetat der Väter heimsucht an den Kindern bis in das dritte und vierte [Generation] von ihnen, dass hassen mich

Psa 109:14 Missetat der Väter mit dem HERRN gedacht werden; und lassen nicht die Sünde seiner Mutter ausgelöscht werden.

Und wieder scheint Job zu bestätigen, dass der Atem Gottes ihm das Leben gegeben hat, und es scheint am meisten Sinn, dass Hiob wurde, sich auch mit dem Atem des Lebens, das Gott einst Adam eingehaucht, der gleiche Geist Bezug machen, aber dass waren durch die Generationen multipliziert werden Job ist auch. So, wir alle haben den gleichen Geist, Atem des Lebens, das Gott einst in Adam atmete, und die sündige Natur des geistlichen Todes, dass Adam später erworben.

"Der Geist Gottes hat mich gemacht, und der Odem des Allmächtigen hat mir das Leben gegeben." Job 33:4

"All das, während mein Atem [ist] in mir, und der Geist (Ruach) Gottes [ist] in meiner Nase" Job 27:3

Neben normalen menschlichen Multiplikation, es ist ein weiteres Beispiel, die dies bestätigt. Jesus Christus ist der eingeborene Sohn Gottes, und dies ist das gleiche Wort "zeugte", die der menschlichen Zeugung Männer Kindern verwendet wird. Jesus Christus durch den Heiligen Geist, der auch Gott ist, was bedeutet, dass der Atem des Lebens aus dem Geist kommt parallel konzipiert. Und Jesus Christus ist Gott und geistig frei von Sünde, den Austausch in den geistigen Eigenschaften Gottes, des Vaters. Aber Jesus Christus ist auch ewig, und Gott, und selbst als die Fülle der Gottheit leibhaftig. Die Bibel lehrt, war er sowohl ganz Mensch und ganz Gott. Aber Jesus Christus war auch der Sohn der Maria, ein Mensch eine Frau, und Jesus Christus war auch ein Mensch Mensch.

1 Joh 5.01 "Wer glaubt, dass Jesus der Christus ist aus Gott geboren ist, und jeder, der ihn liebt, dass zeugte, liebt ihn auch das von ihm geboren ist."

Luk 01.35 Und der Engel antwortete und sprach zu ihr: Der Heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten; darum wird auch das Heilige, das von dir geboren wird, genannt wird der Sohn Gottes ist.

Matt 01.02 "Abraham zeugte Isaak, und Isaak den Jakob, und Jakob zeugte Juda und seine Brüder."

Kol 2,9 "Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig."

Wenn es darum geht, den Körper von Jesus Christus ... Gott, der Vater ist Geist, und der Heilige Geist ist Geist. Als Gott der Vater ist ein Geist, hat er nicht einen Körper aus Fleisch und Knochen, von denen Jesus könnte halb Gott physisch in seinem Körper. In der Tat Jesus Christus ist das "Ebenbild des unsichtbaren Gottes" (Kol 1,15). Und so kann man argumentieren, Jesus Christus ist der einzige Mensch, der Gott mit einem physischen Körper werden. Being ewig, sie ist Jesus, wer er in seinem Körper ist und immer war. Jesus Christus ist Gott, und kam von oben, bestehende ewig, die Erstellung aller Dinge (Joh 8,23 08.58, Joh 1). Und die Bibel lehrt, dass in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit, sondern leibhaftig. Aber es wird klargestellt, dass Jesus so viel wie jeder Mensch in Fleisch und Blut teilnahm. Dies bedeutet, dass Jesus einen Körper, der voll war menschlich, Fleisch und Blut so viel wie jeder normale Mensch Mann hatte. Und die Bibel sagt, dass Jesus Christus in das Fleisch (2 Joh 1,7) kam und war ein Mann (1 Tim 2,5).

"Gott [ist] ein Geist, und die ihn anbeten, [ihn] im Geist und in der Wahrheit anbeten." Joh 4,24

"Seht meine Hände und meine Füße, dass ich es selbst ist: handle ich, und siehe, ein Geist hat nicht Fleisch und Knochen, wie ihr es bei mir seht." Luke 24:39

"Weil nun die Kinder teilhaftig aus Fleisch und Blut sind, hat auch er nahm ebenfalls Teil der gleichen, dass er durch den Tod die Macht nähme das hatte die Macht des Todes, das heißt, der Teufel" Heb 02.14

Die Lehre, dass Jesus Christus sowohl ganz Gott und ganz Mensch war, wird auch als "Hypostatic Union", und hier nichts widerspricht. Diese Theorie stimmt, dass Jesus ganz Mensch und ganz Gott war. Ich will nur klarstellen.

Adam - Voll Mann

Jesus - ganz Mensch und ganz Gott

Körper das Leben von Geist "Atem Gottes" hauchte Adam

Körper das Leben von Geist "Atem Gottes", dasselbe wie hauchte Adam, aber neu, da zweite Adam.

Der menschliche Körper aus Fleisch und Blut, der Staub von Gott gemacht

Der menschliche Körper aus Fleisch und Blut - Gene von Mary und ewige Existenz, wie er ist, hat, wird immer sein, vom Vater - Bild von Gott, Fülle der Gottheit leibhaftig

Wohnzimmer menschlichen Seele (Geist, Willen, Emotionen) - wie Gott, in dem Bilde Gottes

Wohnzimmer menschlichen Seele (Verstand, Wille Emotionen)

menschlichen Körper, Seele, Geist

menschlichen Körper, Seele, Geist

(+ Jetzt kann der Mensch wieder geboren werden Christian - Heiliger Geist, Geist Gottes - Gottes adoptiert - aber wir sind nicht ewig und nicht Gott)

Geboren + Geist Gottes - Gottes Sohn - ewig von oben kommend - Er ist auch Gott

** Diese Theorie beschreibt Jesus als den zweiten Adam, und unser Geist mit Leben in unserem Blut wurde aus dem Atem des Lebens in Gott Adam, der Geist des Lebens von Gott, die alle biblischen eingeatmet multipliziert. Diese Theorie könnte wahrscheinlich als eine modifizierte und detaillierter Form von "Traduzianismus" werden. Das war's. Diese Theorie ist nicht die Förderung der Häresien wie Apollinarismus, Eutychianism, Nestorianismus, Monophysitismus etc. und macht keine Änderung der Person Jesu Christi. **

Die Zusammenstellung, was die Bibel über die menschliche "Multiplikation" lehrt:

Ein. Der Geist des Vaters ist ausschließlich multipliziert, um das Leben auf den Körper des Kindes zu geben und das Kind eine lebendige Seele geworden.

2. Der Körper des Kindes wird von der Mutter und Vater multipliziert, und sie werden eine lebendige Seele (Verstand, Wille, Emotionen).

3. Die geistigen Attribute oder Natur des Vaters Geist sind in der Multiplikation der Geist getragen, vorbei an dem Kind. Wie Adam Sündhaftigkeit und geistigen Tod für die Menschheit, oder Gottes sinlessness und ewigen Zustand zu Jesus Christus (wer war / ist / wird ewig sein).

Nun, wenn wir verstehen, einfach das, was die Bibel über Multiplikation und väterlichen spirituellen Linie lehrt, und nur bei Gen 6,1-4 betrachten, wird deutlich, wie viel auf der Hand.

"Und es begab sich, als die Menschen begannen, auf dem Antlitz der Erde vermehren und Töchter wurden ihnen geboren, dass die Söhne Gottes die Töchter der Menschen sahen, daß sie [waren] Messe, und sie nahmen sich Frauen aller die sie gewählt haben. Und der HERR sprach: Mein Geist soll nicht immer mit dem Menschen sich bemühen, für die er auch [ist] Fleisch noch seine Tage ein hundert und zwanzig Jahren. Es waren Riesen in der Erde in jenen Tagen, und auch nachher, als die Söhne Gottes zu den Töchtern der Menschen eingingen und sie bare [Kinder] zu ihnen [wurde] die gleiche mächtige Männer die [waren] von alten , die Männer von Ruhm. "Gen 6,1-4

Sündige Engel waren die Väter dieser Kinder. Diese sündige Engel unsterblich waren Geister und so ihre Kinder würden alle unsterblichen Geister. Sie waren sündhaft, so würden ihre Kinder auch sündig und böse. Die Seelen dieser Kinder wäre der gleiche Geist, Leben zu geben, als ihre unsterblichen sündigen Engel Väter. So kommt es, dass die Bibel sagt, die "Söhne Gottes" Art der Engel ist der gleiche wie der Bote Art von Engel, während er sich physisch manifestiert, wie menschliche Männer schauen. Es scheint, die körperlichen Multiplikation, Kombination menschlichen Frauen mit Engeln, die wie menschliche Männer, Kinder, die produziert die Bibel nennt Männer sahen. Ihre Geister waren wie diejenigen der gefallenen Engel, aber ihre Körper waren, dass der sterblichen Menschen Männer. Allerdings zeichnet die Bibel ihren menschlichen Körpern hatte bemerkbar Anomalien.

Nach diesen "Nephilim", die Körper von Männern hatte, starb, was würden ihres Geistes zu werden? Es macht Sinn, nur von dem, was wir wissen über Multiplikation, dass ihre Geister würden aktiv bleiben, unsterblich und Böse, auch einen physischen Körper fehlen, genau wie ihre gefallenen Engel Väter aktiv waren, unsterblich und Böse, obwohl Spirituosen nicht mit einem physischen Körper. Ein kurzer Blick auf den Kanal, zu wissen, was die Bibel über Multiplikation sagt, wird es offensichtlich, dass diese riesigen Männer würden unsterblich bösen Geister, die aktiv bleiben abgesehen davon, einen physischen Körper haben würde. Als wir später sehen Dämonen in der Bibel, können wir wissen, das ist ihre Herkunft und wann und wie sie gekommen zu sein.

So hat die Bibel in der Tat geben Sie alle erforderlichen Informationen, um daraus die Herkunft der Dämonen allein aus den heiligen Schriften. Verstehen Multiplikation und väterlichen spirituellen Linie, wird es offensichtlich bei einem Blick auf Gen 6,1-4 dass diese, wo die Dämonen kamen aus ist. Kein außerbiblischen Quelle benötigt wird, um zu erklären, wo Dämonen kamen, ist die Bibel ausreicht, um dies zu erklären.

[Ende Auszug]

Unter Väterliche spirituellen Linie berücksichtigt, und Rückbesinnung zu Teil 2 dieser Serie, sagte ich dann, dass es ein Geheimnis in der chronologischen Bruch zwischen Gen 1 und Gen 2 ausgegraben werden. Lassen Sie uns also an, dass noch einmal an.

Gen1-2i

Lassen Sie uns statt Gen 1 und 2 in chronologischer Reihenfolge, unter Berücksichtigung, dass Gen 2 in Gen 1,27 passt. Dann lassen Sie besondere Aufmerksamkeit zu widmen, ob das Wort "Sie" ist Singular oder Plural in der griechischen.

Und Gott der HERR machte den Menschen aus dem Staub der Erde und blies in seine Nase den Odem des Lebens, und der Mensch zu einem lebendigen Wesen .... Gen 2,7

Und Gott der HERR gebot dem Menschen und sprach: "Von jedem Baum des Gartens darfst du (si) nach Belieben essen kann, aber von dem Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen Sie (si) soll auch nicht essen, denn an dem Tag, dass Sie (si) von ihm essen Sie (si) soll des Todes sterben. Gen 2:16-17

(Beachten Sie, dass in der hebräischen all die "Sie" sind alle Singular) Und dann machte Gott Eva.

Und Gott der HERR verursachte einen tiefen Schlaf fallen auf den Menschen, und er schlief, und er nahm eine seiner Rippen und schloss die Stelle mit Fleisch an seinem Platz. Dann ist die Rippe, die Gott der HERR aus dem Menschen genommen hatte machte er zu einer Frau, und er brachte sie zu dem Menschen. Gen 2:21-22

Und Adam sagte: "Das ist doch Bein von meinem Bein und Fleisch von meinem Fleisch; wird sie Frau heißen, weil sie vom Manne genommen ist. Darum wird ein Mann seinen Vater und seine Mutter und an seine Frau, und sie werden ein Fleisch sein. Und sie waren beide nackt, der Mensch und sein Weib, und schämten sich nicht. Gen 2,23-25

Wenn man dies in Ordnung, war der erste und einzige, was die Frau von Gott gehört zu jedem Obstbaum:

Und Gott segnete sie und Gott sprach zu ihnen: "Seid fruchtbar und mehret euch, bevölkert die Erde und macht sie euch untertan; sollen herrschen über die Fische des Meeres, über die Vögel des Himmels und über alles Getier, das auf der Erde bewegt . Und Gott sprach: "Siehe, ich habe euch gegeben (pl) jedes Kraut, das Samen, der auf dem Gesicht der ganzen Erde ist ergibt, und jeden Baum, dessen Frucht bringt Saatgut;. Für Sie (pl) sie zur Nahrung dienen auch zu jedem Tier der Erde, allen Vögeln des Himmels und allem, was auf der Erde, in denen es ein Leben schleicht, habe ich alles grüne Kraut zur Nahrung "gegeben, und es war so Gen 1:28-30. (in der hebräischen all die "Sie" sind Plural)

Hier sehen wir, dass Gott den Mann, den er frei von allen Bäumen essen konnte erzählt, aber auch gebot dem Menschen und nicht der Baum der Erkenntnis von Gut und Böse zu essen, bevor die Frau gemacht wurde. Gott wird nicht als gegeben die Frau den gleichen Befehl, dass Gott gab Adam aufgezeichnet. Die Frau wurde von Gott gesagt, dass alle Früchte tragenden Bäumen, sie war zur Nahrung gegeben, ohne Ausnahme, was Gott sagte ihr erwähnt. Es sollte angemerkt werden Gott sagte ihr direkt, sie sei jeden Obstbaum gegeben, um von zu essen.

Aus Perspektive der Frau: Gott sagte ihr, dass sie sich direkt von allen Obstbäumen zu essen, und sie hörte Gott sagen, der Mann, den er von allen den Obstbäumen essen konnte, auch, wobei beide zusammen gerichtet.

Aber aus der Perspektive des Mannes: Gott sagte ihm, dass er von all den Bäumen mit einer Ausnahme zu essen. Es war ein Baum, befahl er nicht davon essen war, und wenn er es tat, er würde sterben. Dann hatte der Mann Gott ihm sagen, und die Frau, zusammen, dass sie von allen Obstbäumen zu essen.

Also de facto wurde die Frau von Gott gesagt, dass sie durfte von allen Obstbäumen zu essen, ohne jede Ausnahme. Lassen Sie das Waschbecken in einem zweiten ..... Ordnung. Doch Adam und Gott effektiv hatte etwas versteckt, ein Geheimnis zwischen den beiden von ihnen, was war, dass Adam verboten war, vom 1. Obstbaum, der Baum der Erkenntnis von Gut und Böse, oder Adam sterben würde essen, speziell "Sterben er würde sterben. "

Wie kam Adam Handhabung dieses Geheimnis? Wenn man dies in Ordnung ist, wollen wir untersuchen, die nächsten Veranstaltungen, von Genesis Kapitel 3:

Und die Schlange war listiger als alle Tiere des Feldes, die Gott der HERR gemacht hatte. Und er sagte zu der Frau:

"Hat Gott wirklich gesagt, 'Sie (pl) darf nicht von jedem Baum des Gartens essen?"

Und das Weib zu der Schlange: "Wir können die Früchte von den Bäumen des Gartens essen, aber von den Früchten des Baumes, der in der Mitte des Gartens ist,
Gott hat gesagt, 'Sie (pl) wird es nicht essen, noch werden Sie (pl) berühren, sonst werdet ihr (pl) sterben.' "(In der hebräischen all die" Sie "sind Plural)

Als Gottes Befehl nicht wiederholt wurde, scheint es klar, dass Adam Eve erzählt, was Gott zu ihm gesagt hatte, bevor sie gemacht wurde. Wenn wir davon ausgegangen, dass Gott diesen Befehl wiederholt, um Eve, dann würden wir das Worte in Gottes Mund, zusätzlich zu den biblischen Worten, dass Gott nicht aufgezeichnet gesprochen habe. Das ist gefährlich. Wenn Gott es gesagt, dann wäre es aufgezeichnet werden, und wir müssen nicht hinzufügen Worte von Gott, dass er nicht aufgezeichnet gesagt haben. Deshalb können wir nur aus dem Wort Gottes feststellen, dass wir gemeint sind zu verstehen, dass Adam Informationen weitergeleitet zu der Frau über das, was Gott gesagt hatte, bevor sie gemacht wurde.

Es ist jedoch klar, dass diese Nachricht nicht genau, weitergeleitet, weil das Überspringen ein wenig vor und schaute Singular / Plural dich ist, wird es klar, dass Gott zweimal bestätigt später, nach dem Fall, dass seine ursprünglichen Befehl nur Adam war.

Und Gott der HERR gebot dem Menschen und sprach: "Von jedem Baum des Gartens darfst du (si) nach Belieben essen kann, aber von dem Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen Sie (si) soll auch nicht essen, denn an dem Tag, dass Sie (si) von ihm essen Sie (si) soll des Todes sterben. Gen 2:16-17

Und er sagte: "Ich hörte deine Stimme im Garten, und ich hatte Angst, weil ich nackt war, und ich versteckte mich." Und er sagte: "Wer hat dir gesagt (si), dass Sie (si) nackt bist? Haben Sie (si) aus dem Baum, von dem ich dir gebot (si), dass Sie (si) nicht essen sollte gegessen? "Gen 3,8-11

Dann zu Adam sprach er: "Weil du (si) beherzigt die Stimme deiner Frau," sie aß vom Baum ", von dem ich dir gebot (si) und sagte:" Sie (si) sollst nicht davon essen ':

(In der hebräischen alle 7 von ihnen sind Sie ist Singular)

Gott bestätigt, dass zweimal Sein Befehl Adam wurde einzeln gegeben, und ihnen nicht im Plural angegeben. Alle drei Zeiten sind in der hebräischen aufgezeichnet, für uns zu sehen. Alle drei Zeiten, wie es in der Bibel aufgezeichnet wird, gab Gott den Befehl zum Adam allein, mit einem singulären-tense "Sie", und nicht der Plural-tense "Sie", die Gott zu zeigen würde den Befehl gab, alle beide. Es wird auch berichtet, dass Gott direkt gesagt, dass sie Eve von allen Bäumen essen konnte, sagte Gott ihr diese selber. Adam wurde von Gott nie zu Lasten Eva aus Essen vom Baum zu halten. Nur Gott befahl Adam, nicht essen, aber Gott sagte Eve direkt, dass sie sich von all den Bäumen zu essen, und Adam erkannte diese Ursache er da war.

Und so,

Ein. Weil Adam wusste, dass Gott hatte Eve erzählt sie konnte von allen Bäumen (Gen 1:27-29) essen

2. Da Eva nicht bestanden, wenn Gott gab Adam diesen Befehl, um nicht essen

3. Da sprach Gott den Befehl zum Adam in Einzahl und zweimal bestätigt dies

4. Weil die einfachste Erklärung, die nicht auf die Worte Gottes in der Bibel nicht hinzufügen, dass Adam Eve sagte zu diesem Befehl

5. Da Eve Verständnis eindeutig nicht korrekt war, aber das ist, was sie glaubte,

6. Denn "nicht berühren" ist eine Ergänzung zu dem, was Gott sagte, die Adam Eve erzählt

7. Da sprach Gott sagte "sie", wenn er sagte: "Sie" in der Einzahl, ist eine offensichtliche Zusätzlich zu dem, was Gott sagt, welche Adam Eve erzählt

Meine Schlussfolgerung ist, dass Adam nicht genau sagen, Eve die Worte Gottes. Es war ein Missverständnis, was er ihr gesagt, und darüber hinaus, so scheint es beabsichtigt. Aber Adam wahrscheinlich nicht verstehen, er tat etwas, da sie beide waren wie Kinder.

Die einfache und logische Erklärung ist, dass Adam Eve erzählt, dass trotz allem, was Gott ihr gesagt hatte, direkt, das heißt, sie können von allen Bäumen, die dort war, dass Gott nur zu ihm, bevor sie gemacht essen. would die – which was taking away from and adding to God's words and was a lie. Er erzählte ihr, dass Gott gesagt hatte, dass sie nicht von diesem Baum essen 1, oder sie sterben würde - das wurde wegzunehmen und das Hinzufügen, um Gottes Worte und war eine Lüge. Nun, ich weiß nicht, wer hat den "nicht berühren"-Teil, das Gespräch wird nicht aufgezeichnet, aber es gibt wahrscheinlich mehr Gewicht Beweis dafür, dass Adam diesen Zusatz hinzugefügt, als dass Eve tat, weil er deutlich ändern die Worte Gottes, so Hinzufügen "nicht berühren" könnte leicht gesehen zu gehen zusammen mit wechselnden eine singuläre "Sie" zu einer Vielzahl von "Sie" werden.

Der Nachweis, dass dies beabsichtigt war, kann in der hebräischen gesehen werden, da Sie (si) und Sie (pl) anders geschrieben sind, und scheinen unterschiedlich ausgesprochen werden, was ich möchte, dass Sie zu sehen.

which seems to be pronounced “tahell”. Die singuläre Sie (nicht) essen ist תֹאכַל die ausgesprochen "tahell" zu sein scheint.

which seems to be pronounced “tahelloo” or “tahelv”. Und die Mehrzahl Sie (nicht) essen ist תֹאכְלוּ die ausgesprochen "tahelloo" oder "tahelv" zu sein scheint.

So, weiter mit der Geschichte,

Dann sprach die Schlange zum Weibe:

"Sie (pl) wird nicht sterben. Denn Gott weiß, daß, welches Tages ihr (pl) von ihm essen Sie (pl) Augen geöffnet, und Sie (pl) werdet sein wie Gott und wissen, was gut und böse ist. "(In der hebräischen all die" Sie "sind Plural ) Gen 3,1-5

Also, wenn die Frau sah, dass der Baum gut zu essen, das war es angenehm für die Augen, und ein Baum wünschenswert, weil er klug war, nahm sie von seiner Frucht und aß. Sie gab auch ihrem Mann bei ihr, und er aß. Dann werden die Augen der beiden von ihnen wurden aufgetan, und sie wusste, dass sie nackt waren, und flochten Feigenblätter zusammen und machten sich Beläge Gen 3,6-7.

Hinweis: die Augen der Frau werden nicht aufgezeichnet, bis nach dem Mann aß die Frucht geöffnet haben ", dann die Augen beide waren offen" und keine Zeitverzögerung zwischen ihr und seine Augen Öffnung erwähnt.

Und sie hörten den Klang der HERR, der Gott Walking im Garten in der Kühle des Tages, und Adam und seine Frau versteckten sich vor dem Angesicht Gottes des HERRN unter den Bäumen des Gartens. Und Gott der HERR rief Adam und sprach zu ihm: "Wo bist du (si)?" (Hebräisch diese "Sie" ist Singular)

Und er sagte: "Ich hörte deine Stimme im Garten, und ich hatte Angst, weil ich nackt war, und ich versteckte mich."

Und er sagte: "Wer hat dir gesagt (si), dass Sie (si) nackt bist? Haben Sie (si) aus dem Baum, von dem ich dir gebot (si), dass Sie (si) nicht essen sollte gegessen? "(In der hebräischen alle" Sie "sind Singular) Gen 3,8-11

Gott bestätigt, dass er zu Adam sagte einzigartig, dass "man soll auch nicht essen."

Dann war der Mann, sagte: "Die Frau, die Du hast, mit mir zu sein, sie gab mir von dem Baum, und ich aß." Und Gott der HERR sprach zu der Frau: "Was hast du da getan?"

Die Frau sagte: "Die Schlange betrog mich, und ich aß."

So sprach Gott der HERR zu der Schlange: "Weil du (pl) dies getan haben, (das" Du "ist hier Plural) Gen 3:12-14

Das "Du" ist hier Plural. Als solche dieses "Du" scheint bei der Schlange und der Frau gerichtet werden. What did they do together? They tempted the man to eat from the tree.

You are cursed more than all cattle, And more than every beast of the field; On your belly you shall go, And you shall eat dust All the days of your life. (the other “you” are singular) And I will put enmity Between you and the woman, And between your seed and her Seed; He shall bruise your head, And you shall bruise His heel.”

To the woman He said:

“Multiply, I will multiply your pains, and your conception in pain you shall bring forth children; Your desire will be for your husband, And he will rule over you.” Gen 3:14-16

(Note: “he will rule over you” is a negative consequence of the fall, which was going to happen because of the fall into sin, spoken to Eve, and not a permission or instruction given to Adam.)

Then to Adam He said, “Because you (si) have heeded the voice of your wife, “she ate from the tree” of which I commanded you (si) , saying, 'You (si) shall not eat of it':

Cursed is the ground for your sake; In toil you shall eat of it All the days of your life. Both thorns and thistles it shall bring forth for you, And you shall eat the herb of the field. In the sweat of your face you shall eat bread Till you return to the ground, For out of it you were taken; For dust you are, And to dust you shall return.” (in Hebrew all the “you” are masculine singular) Gen 3:17-19

And Adam called his wife's name Eve, because she was the mother of all living. Also for Adam and his wife the LORD God made tunics of skin, and clothed them. Then the LORD God said, “Behold, the man has become like one of Us, to know good and evil. And now, lest he (si) put out his hand and take also of the tree of life, and eat, and live forever”— therefore the LORD God sent him (si) out of the garden of Eden to till the ground from which he was taken. So He drove out the man ; and He placed cherubim at the east of the garden of Eden, and a flaming sword which turned every way, to guard the way to the tree of life. Gen 3:20-24

Note that the woman is not specifically told that she will die because of eating from the tree, but the man is told he will die because he ate from the tree. If the woman would die because of eating from the tree, what would make sense is that God would have told her she would die for eating from the tree in her punishments. But God does not say that.

Instead the only reason given for her punishment is found in the statement directed to the serpent in the plural “you”. As this you is plural, it seems that God was addressing both the serpent and the woman. It would better read “because you two have done this“. What had the serpent and woman done together? They had tempted the man to eat from the tree. So the most straightforward reading of the text is that what God says to the woman as punishments or consequences are because of her participation with the serpent in tempting the man to eat from the tree that was forbidden to the man, as is specified twice.

Then God forces the man, singular, to leave the garden, for the stated reason to prevent the man, just Adam, from eating of the tree of life. God specifies the man will return to the dust from which he was taken. It is not specified that the woman will die, only that the man will die. Without making any assumption, based just on what God says, it seems implied that if the man dies, then the woman will die also; it's implied as a cause and effect.

All this raises the question, as to whether the woman would have died if only she had eaten the fruit of the tree. Most people seem to think the woman was set to die once she ate from the tree. But is this actually what the Bible teaches?

Ein. God commanded the man alone to not eat, and God confirms this twice after they ate.

2. Adam is told he (singular) will die because he ate.

3. Eve is never told she will die because she ate, and she was not commanded to not eat. Despite 2 opportunities to confirm she had been commanded not to eat also, God only says that He had singularly commanded the man to not eat, and God twice confirms this is the case.

4. Apparently God telling the man he (singular) will die implies the woman will die.

5. The woman's eyes are not recorded as having been opened until after the man ate the fruit, and “Then both of their eyes were opened”

So I think what the Bible actually teaches and is true is that:

The reason the woman died and her eyes did open was because Adam sinned in eating of the tree, and because his eyes were opened from eating. This affected a spiritual change in him, which in turn affected her, because her spirit was multiplied from his . This also would explain why the woman's eyes were not recorded to have opened until after Adam ate of the tree. And this is why all of Adam's children would sin, die, and would have their eyes opened – because their spirits would also be multiplied solely from Adam's.

If the woman alone had eaten of the tree, she would have been unchanged, and not died. And she could not have her eyes opened, a spiritual matter, unless Adam ate, because if she ate she would not know good from evil, from sinning in disobeying God, because it was not a sin for her to eat from the tree. But If Adam ate and his eyes were opened, then it would affect her also, because her spirit was multiplied from Adam's spirit.

If Adam had eaten of the tree and sinned, but she had not eaten of the tree, her eyes would still have been opened, and she still would have died. The same as would her children, because he was their father, and he would be the original of their spirits (giving life), and was the original of her spirit also, as all spirits were multiplied from his.

This is why Adam was commanded to not eat of the tree, but the woman was given no such command, but told by God that it was fine for her to eat. Adam had the original spirit giving life, who all spirits were multiplied from. What he chose to do had power to effect the woman and all the children, real power, and so he carried the responsibility of not eating from the tree.

Both men and woman might balk at the implications of that, but please keep in mind God had a plan from the beginning, within free will, still foreknowing all these things would take place. That plan was Jesus Christ, from the beginning. And what we see here is a picture, symbolic, of Jesus Christ and the church. Jesus Christ, as the second Adam, has never sinned, and His righteousness is imparted to us and covers us, by grace, in His Holy Spirit in us, whether we sin or not, if we are born-again. And we are His Body, His Bride, the Church. Like Adam eating from the tree, Eve and all their children would receive sin into their multiplied spirits. But like Jesus Christ and His Bride, we all receive Grace, and righteousness through faith, from Jesus Christ's sinless perfection, multiplied in God's Holy Spirit. Jesus Christ upholds us, in His perfection, and our imperfections are forgiven. This is the same picture as is seen in Eden, and Paul seemed to understand this mystery and how it worked, writing:

For as in Adam all die, in Christ all shall be made alive – 1 Cor 15:22

Therefore as by the offence of one [judgment came] upon all men to condemnation; even so by the righteousness of one [the free gift came] upon all men unto justification of life. For as by one man's disobedience many were made sinners, so by the obedience of one shall many be made righteous. Rom 5:18-19

Now, focusing in on the deception, the woman states that the serpent deceived her, not that he “lied” to her. This is also translated as “thoroughly deceived, tricked, or beguiled”. So what was the “deception”? A sort of double entendre, or a double meaning to Satan's words.

Now the serpent was more cunning than any beast of the field which the LORD God had made. And he said to the woman,

“Has God indeed said, 'You (pl) shall not eat of every tree of the garden'?”

And the woman said to the serpent, “We may eat the fruit of the trees of the garden; but of the fruit of the tree which is in the midst of the garden,
God has said, 'You (pl) shall not eat it, nor shall you (pl) touch it, lest you (pl) die.'” (in the Hebrew all the “you” are plural)

And the LORD God said to the woman, “What is this you have done?”

The woman said, “The serpent deceived me, and I ate.” Gen 3:12-13

When the serpent said 'you (pl) will not die' Eve made the assumption that Adam had lied about everything he had said, made it all up, and that they both would not die, if either of them ate, as what the serpent told her implied such. This fit what she had heard God tell her directly, that they could both eat from all the fruit trees, so she defaulted back to that.

However, the serpent was deceptive. The serpent said “you (pl) will not die” , but this response was only true if she alone ate. It had a double meaning.

Changing you(plural) to “you both”, let's see how this reads:

Serpent: “Has God indeed said, 'You both shall not eat of every tree of the garden'?”

Eve: “God has said, 'You both shall not eat it, nor shall you both touch it, lest you both die.'”

Serpent: You both will not surely die.

God knows that in the day you both eat of it, both of your eyes will be opened, and you both will be like God, knowing good and evil.”

What is the “deception” here? In his answer to the woman, the serpent is negating her claim that if they both eat or touch, they will both die. Dh. “You BOTH will not die” What the serpent said could be taken 2 ways, one of which was true and the other which was false. The truth was that they both would not die if she ate or touched the fruit. But they both would die if Adam ate the fruit.

What Eve understood by “you both will not die” was “if either of you eat, that individual will not die.” In fact, what the serpent said was that it was not true that they would both die if EITHER one of them ate, or touched it, implying if the one was her. The second meaning possible, which the serpent left out specifying, leaving it vague, was that they both would die if Adam ate, and neither one would die if she ate. And the serpent followed this with a simple statement, which was true in itself, that if they both ate of it that both their eyes would be open, like gods, knowing good and evil. In this combination of a double meaninged statement, the first sentence, plus a true statement, the second sentence, the serpent misled her, pointing her in the wrong direction. And that is how the serpent deceived her.

Eve must have later understood that the serpent tricked her, as there was a double meaning to his words, his first sentence, and she had understood the wrong meaning. She thought he meant that neither would die if either one of them ate. We know this because she states that he “deceived” her. Not that he “lied” to her. The deception, in context, is that what the serpent said was partially true, and had a double meaning.

And so this is how what the serpent said was a deception, not a just a blatant lie. What happened here was NOT that the serpent spoke a lie and the woman believed him. She was, in fact, thoroughly deceived, by the double-meaning of the words the serpent chose.

And what set her up for this was that Adam had not told her God's words correctly. If she had known Adam alone could not eat, this would have been in harmony with God directly telling her that they both could eat freely of the fruit trees. But because Adam lied to her, and it contradicted what she heard God say, she defaulted to thinking he had been lying entirely, made it all up, when the serpent deceived her. If Adam had told her correctly what God's Words were that were said to him, then the serpent, Satan, would not have been able to deceive Eve, because there would have been no weak spot to attack. But as soon as she touched the fruit, which was allowed for her by God, and saw she did not die, she believed Adam had lied, and when she ate it and did not die, she knew Adam had lied, and thought it was safe, and then she thought Adam had made it all up, and the serpent was telling the truth, because it matched what God told her. She thought Adam was foolish, unwise, to have lied to her, and so thought he needed wisdom – so she gave him the fruit, believing it was safe for him to eat.

If you understand how complicated all of this actually was, it becomes clear that the woman was thoroughly deceived by a very intelligent deceiver, Satan. She really was thoroughly deceived, not just lied to, as 1 Tim 2:14 and 2 Cor 11:3 also confirm,

“And Adam was not deceived, but the woman being deceived became in the transgression(singular)” . 1 Tim 2:14

“But I am afraid that, as the serpent deceived Eve by his craftiness , your minds will be led astray from the simplicity and purity of devotion to Christ.” 2 Cor 11:3

Another question is did Adam understand what the serpent actually meant? Yes, as “Adam was not deceived” (1Tim2:14), it seems likely that he did understand. Adam understood that the serpent meant she would not die if she ate, but rather that just Adam would die if he ate. And so what would seem to be the likely reason Adam said and did nothing as the serpent deceived the woman? Because if he spoke up to contradict the serpent, he was going to have to admit that he lied to the woman. He could not contradict the serpent's statement without getting caught in his own lie to the woman. This seems the most likely reason he said and did nothing. If it had been a misunderstanding, and she had misunderstood what Adam told her, then Adam could have spoken up to easily correct it. That Adam did not speak up is an important piece of evidence that Adam's lie to the woman was intentional, and done knowingly, which he was fully aware of, and not a misunderstanding. Again “Adam was not deceived” . And rather than admit to lying, Adam decided to knowingly eat from a tree God had said would kill him, and as Adam was not deceived, he did this believing it would kill him, and he would die. He would rather have killed himself, than to admit to lying to the woman about what he told her. IF it was a simple misunderstanding, then why, not being deceived, knowingly kill himself? We can still see this trait in people today, that sometimes people would rather die or hurt themselves, than to admit that they lied, or made a mistake. I believe we call that pride. However, it seems very likely that Adam did not know that Eve also would die if he ate, but rather only thought that he would die if he ate. See man, like the woman, was never meant to carry the load of never eating from the tree – men may look a little more like Jesus Christ than women do, though both genders do look human like Jesus does (made in the image of God), but no other man is Jesus Christ, is God, and able to carry the burden, like only God can and does, of being sinless and perfect, forevermore, never eating from that tree, even if we do at times.

Understanding what happened in Eden is important in understanding later passages of Scripture, especially 1 Tim 2:11-14. With a fresh look at the Greek, using the oldest known manuscript of the text, the Codex Sinaiticus, it reads:

A woman in quietness, you must have her learn in all subjection, to teach.

But the woman I allow not never to be-one-who-with-her-own-hand-kills the man, but to be in quietness. For Adam was first formed, then Eve. And Adam was not deceived, but the woman being deceived became in the transgression.

This says that a woman must learn first, before she teaches, in order to teach. In context, Paul is referencing to the sort of woman who is quiet and does her own work, sitting under a teacher, and learning the scriptures, before she teaches, ie learning God's Word before teaching it. This was especially pertinent at the time because women needed to catch up to the men, many not having been taught the scriptures. Paul also makes the statement that he never ever allows a woman to become someone who “with her own hand kills another or herself” – but instead, to be in a quiet state of learning. Ie learning God's true Word, before teaching another. This “not never allow” is a double negative negation in the Greek, and stresses emphasis here that Paul never allows this to happen. Paul illustrates the principle of learning God's true Word, before teaching another, through referencing the story of Adam and Eve, which Paul understood. Namely that because of not being taught God's true Words by Adam, that Eve was able to be deceived by the serpent, and that led to Adam sinning, and Eve becoming “in the transgression” ie taking part in the 1 transgression, sin, of Adam eating the fruit.
Paul doesn't blame Eve here, but rather emphasizes that he, Paul, never allows a woman to be put in that situation, because Paul teaches her God's true Words – God's Words – and cites what happened in Eden, and firmly sets himself as an example for Timothy, that Timothy must (imperative) have her learn, before she teaches. That's what this passage actually says and means. This passage says nothing about women not being allowed to teach men, nothing about usurping men's authority by teaching, etc. etc. It just says that women need to learn the scriptures before teaching, and places responsibility for this on the church leadership, which is easily applicable to both men and women, that either one must learn the scriptures before teaching them, but just women are emphasized here because they were behind in scriptural education, at the time.

And this references well back to Paul's student Priscilla, who he led to Christ, and taught her and her husband, and they both later taught Apollos. Paul himself taught a woman, and Acts recognizes this same woman taught Apollos, and there is no problem mentioned with any of this. In this story, it is in fact very clear that the Bible says it is fine for a woman to teach a man, and in this case her actions were part of how he was led to salvation in Jesus Christ. (Acts 18:2-4, 24-26)

We are living in dark times of ignorance in the church, still, today. And it seems that the serpent still hates the woman, and is still persecuting her seed to this day, in doing everything he can to affect ignorance in the church, against women, among many other crimes against women in the world today. For a more thorough explanation, bible studies and analysis, on this and other topics related to gender in the Bible, see my book “Understanding Biblical Gender Equality” which is free to read online at WalkInTruth.net .

A Modern Guide to Demons and Fallen Angels © 2007-2013
Paradox Brown

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

9,060 Spam Comments Blocked so far by Spam Free Wordpress

HTML-Tags sind nicht erlaubt.